Gemeindeleben

Wir wollen uns am Vorbild der ersten Christen orientieren. Wie haben sie gelebt? Was können wir von ihnen lernen und in unseren modernen Alltag übernehmen? Von ihnen heißt es in Apostelgeschichte 2,42: „Sie hielten fest an der Lehre der Apostel, an der Gemeinschaft, am Feiern des Abendmahls, am Gebet.“

Lehre
Die Bibel, bestehend aus Altem und Neuem Testament, ist Gottes Wort. Aus ihr wollen wir lernen. Sie soll unser Denken und Handeln prägen. Wir treffen uns regelmäßig zum Lesen, Hören und Austauschen. Das Wort Gottes ist uns Licht und Nahrung, Trost und Stärkung, Kompass und Warnung und vieles mehr.

Gemeinschaft
Gott ist Liebe und hat uns „nach seinem Bild“ erschaffen. Deshalb sehnt sich der Mensch nach Gemeinschaft. Mit Gottes Hilfe wollen wir lernen miteinander und füreinander zu leben. In Gastfreundschaft, Ausflügen, Arbeitseinsätzen, Sport, gemeinsamen Mahlzeiten etc. finden wir viele Gelegenheiten dazu.

Abendmahl
Tut dies zu meiner Erinnerung“, hatte Jesus zu seinen Jüngern gesagt, als er das Abendmahl einsetzte. Deshalb feiern wir es als Andenken an seinen Tod am Kreuz, an dem er zur Vergebung unserer Sünden gestorben ist: „Der Sohn Gottes, der mich geliebt und sich selbst für mich hingegeben hat“ (Galater 2,20). Dies ist ein Moment der Besinnung, bei dem wir Gott in Liedern und Gebeten loben und ihm für seinen Sohn danken.

Gebet
Gott redet zu uns durch sein Wort. Wir antworten im Gebet. Auf dem gemeinsamen Gebet liegt ein besonderer Segen. Deshalb treffen wir uns regelmäßig in Gruppen, um unserem himmlischen Vater unsere Anliegen zu bringen. Wir glauben, dass er uns hört und erhört, wenn auch nicht immer nach unseren eigenen Vorstellungen. Sein Wille geschehe, denn seine Weisheit ist vollkommen und seine Pläne sind gut.

Zusammenarbeit mit anderen christlichen Gemeinden und Werken
Wir sind nur ein winziger Teil der weltweiten Gemeinde Jesu Christi. Daher suchen und schätzen wir die Gemeinschaft mit anderen Christen. Dabei ist es uns nicht wichtig, zu welcher kirchlichen Organisation jemand gehört. Was uns verbinden soll, ist das Wort Gottes als gemeinsame Grundlage des Glaubens und die Liebe für Jesus als persönlichen Herrn und Retter.

Finanzen
Wir finanzieren alle Kosten aus freiwilligen und anonymen Spenden. Wir nehmen keine Mitgliederbeiträge oder ähnliches. Der Spender gibt mit frohem Herzen und ohne Zwang, aus Dank für seine Errettung und mit dem Wunsch, die Gemeinde zu unterstützen.

Wir sind vom Finanzamt Gummersbach als gemeinnützig anerkannt und dürfen Spendenbescheinigungen ausstellen.

Print Friendly, PDF & Email